Freitag, 11.03.2016, 17:35:44 Uhr

Versicherungsverband sieht Staatsfonds für die Altersvorsorge kritisch

Die Einrichtung staatlicher Fondsmodelle schafft nach Ansicht des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (GDV) neue Risiken.

Ein Modell, bei dem alle Bürgerinnen und Bürger verpflichtend in diese Fonds einzahlen – wenn sie nicht ausdrücklich widersprechen, sieht der GDV kritisch. Es müssten vor allem Geringverdiener, Langzeitarbeitslose, Solo-Selbstständige und Nicht-Berufstätige erreicht werden. Die sogenannte „Deutschland-Rente“ wende sich aber in erster Linie an Arbeitnehmer mit stabilen Beschäftigungsverhältnissen. Ihre Vorsorgebeiträge würden vom Arbeitgeber an den Fonds überwiesen.

Da die „Deutschland-Rente“ nach dem Willen ihrer Erfinder ohne formale Garantien an den Start geht, müssen sich Sparer auf eine positive Wertentwicklung des Staatsfonds verlassen.

Zurück zur Übersicht

Immer informiert, immer aktuell - Versicherungsmarkt Branchennews!
Versicherungsbüro24 Bader & Partner Wörishofer Straße 16 86163 Augsburg Telefon: 0821-26161-0 Telefax: 0821-26161-11 Email: service(at)vb-24.de