Dienstag, 19.01.2016, 12:24:26 Uhr

Einmaliger Drogenkonsum reicht für Führerscheinentzug

Auch bei Ersttätern kann einmaliger Kokainkonsum zum Entzug der Fahrerlaubnis führen.

Entsprechend urteilte das Verwaltungsgericht Trier. Begründung: Bereits die einmalige Einnahme von Kokain, unabhängig von der Höhe der nachgewiesenen Konzentration, schließt die Fahreignung aus Gründen der Verkehrssicherheit aus.

Zurück zur Übersicht

Immer informiert, immer aktuell - Versicherungsmarkt Branchennews!
Versicherungsbüro24 Bader & Partner Wörishofer Straße 16 86163 Augsburg Telefon: 0821-26161-0 Telefax: 0821-26161-11 Email: service(at)vb-24.de